Der Jedutenhügel

2014, Stelenhöhe 1,75 m, Figurenhöhe 3,50 m,
Cortenstahl, Edelstahl,
Klang- und Videoinstallation

Standort:
Kanonenweg Ecke Dorfstraße, Dorf Volkers
26954 Nordenham - Blexen

Sein oder Schein?
Hügel und Heilige Handlung?
Signale, Seezeichen, Leitzeichen?
Gerichts- und Urteilsstätte.

Seltsame, einzeln stehende Hügel sind im Unterweserraum und auch in Ostfriesland zu finden. Erdhügel, weder Wurt noch Deich, von Menschenhand geschaffen, mit einer Höhe zwischen sechs und sieben Metern, werfen Fragen auf.

Sie tragen Namen wie Jedutenberge (Bremerhaven), Jedutenhügel (Grebswarden, Rodenkirchen, Golzwarden), Löhberg (Schiffdorf-Spaden), Paschberg oder Osterberg (Bremerhaven-Langen), Panzenberg (Ellwürden, Bremen), Türlürsberg (Bramstedt) und Plytenberg (Leer).
Dienten diese Hügel Kulthandlungen? Waren es Gerichts-(Thing-)stätten, Alarmhügel für Wachposten oder hohe Standorte für nautische Landmarken, so genannte Baken, als Anpeilungspunkte für Schiffe?
Diese Fragen bleiben leider unbeantwortet. Archäologische Belege für die Bedeutung dieser Hügel gibt es nicht, nur Vermutungen und Gedankenspiele.